"Wer Liebe säht, wird Liebe ernten."

"Schmerz der nicht spricht, erstickt das volle Herz und macht es brechen."

(William Shakespeare)

"All unser Wissen in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ist ein Nichts im Vergleich zu dem, was wir niemals wissen werden."
(Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski)

"Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen - man weiss nie was man kriegt."
(aus dem Film "Forrest Gump")

* manche Bilder stammen von mir und manche von deviantArt (vielen Dank) und wurden von mir bearbeitet



Träume, Gefühle und Mango
... die Schublade, die meine Welt begrenzt ...

  Startseite
    geöffnet
    geschlossen
  Über...
  Schön ist es ...
  lesen, hören, sehen <<
  -
  ... bewundert ...
  befreit ... !
  ... erinnert
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
   
    sofiemaerchen

    traeumerchen
    - mehr Freunde


Links
   helena
   lauren
   poetica / senza.fiore
   sofiemaerchen


"Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühl aus- drücken, als mancher Mensch mit stunden- langem Gerede."
(Louis Armstrong zugeschrieben)
Bin ich nur eine Illusion?





http://myblog.de/tiroir

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Maaan, warum müssen alle so kompliziert sein?.. -.- Pisst mich alles an.

...ok, ich weiß, meine Toleranzschwelle scheint aktuell sehr tief zu sein. Und ich weiß nicht wieso obwohl ich es gern beheben würde.
4.4.11 23:43


Kurz muss ich mich mal aufregen:
Ich bin nämlich ziemlich schlecht gelaunt.


(Kinoabend mit besten Freunden.)

Erst komme ich, übersehe sie beim Reingehen obwohl ich wie gewohnt gleich überall gucke, und dann wird es mir vorwurfsvoll ins Gesicht geschmissen. Und nicht nur einmal - ich versuche den vermeintlichen Spaß positiv zu kontern - nein, gleich noch ein paar mal wird drauf rumgehackt bis ich aufgebe.
Davor hatte ich richtig gute Laune gehabt und mich riesig auf den tollen Abend - endlich mit Ihnen allen, und sie hatten kürzlich Geburtstag - gefreut.

Dann, als ich kurz nur erzähle, wie mein Mitbewohner und ich was geklärt haben und wird es von allen als negativ gesehen als ob ich was schlimmes gemacht hätte und trotz meines ehrlichen Verneinens, dass es doch gut sei. Reagieren sie weiter so.
Langsam verstehe ich sie schon nicht mehr und löse mich etwas.

Zuletzt wird mir dann nach was anderem eigtl.Guten infolgedessen ein "Was ist denn los mit dir heute? Mensch, du bist ja richtig..." an den Kopf geworfen.
Da ist mir im Grunde innerlich der Kragen geplatzt. Ich versuche es noch zu lösen indem ich mich bemühe sie zu verstehen, warum sie sowas sagen und frage, aber es führt zu nichts, sie sind weiter so. Nein! Ich hatte davor einen genialen erfüllten Tag und habe mich den ganzen Tag nur auf sie gefreut!


Was habe ich euch nur angetan? Ja, ich weiß, es war nicht böse gemeint und ihr wolltet nur ein wenig humorvoll/sarkastisch (weil das in euren Humor passt) reagieren. Aber merkt ihr nicht, wenn ihr auf einem rumhackt? Wenn es zu viel ist und die Stimmung kippt? Habt ihr gar kein Feingefühl? Wollt ihr nicht auch Spaß haben?

Ja, ich weiß, ich habe vielleicht ein Problem, verstehe euren Humor nicht ganz so und bin vor Müdigkeit etwas unlocker. Aber trotzdem danke! Ein Arsch-Danke!
31.3.11 23:27


Ich wusste bis jetzt gar nicht, dass man sich ganz kaputt tanzen kann. Ich bin ein wenig verblüfft, bisher trat das nie ein.

Jetzt kenne ich meine Grenzen.

Schüttelfrost beim Einschlafen. Den ganzen Tag neben mir. Vielleicht habe ich mir auch irgendwo was eingefangen.

Kraft, komm schnell wieder!
12.3.11 21:08


"Zu sagen, dass meine keine Gefühle für den Menschen hat, den man mal über alles geliebt hat, wäre wirklich gelogen. Aber das Leben geht weiter." (Lie to Me, St.2 Ep.13)
1.3.11 12:25


Jetzt bin ich wieder einmal an dem Punkt angekommen:
"Lossagen von den Menschen."

"Wenn man etwas erreichen will, muss man es alleine machen." saust mir da auch durch den Kopf.

Das klingt auch nicht ganz gut und Verbitterung ist dabei. Aber es ist einer der einzigen Wege die jetzt hier raus führen und vielleicht der beste Weg zu eigener Stärke.

"Eigene Stärke kann nur von einem selbst kommen. Von niemand anderem. Und deshalb kann auch niemand anderes dabei sein."

"Andere Menschen sind nur Erweiterung, Belustigung oder Hilfe."

Das ist eine meiner inneren Seiten, die hier wieder hervorkommt.

Ein wenig Enttäuschung und Verbitterung


Nachtrag: Nicht ganz bezogen hierauf, es führte aber zu dem, was ich bereits schrieb.
"Vielleicht verpasse ich etwas, weil ich was nicht verstehe, was andere verstehen. Aber ich verstehe es nicht. Ich habe es schon so viel versucht zu verstehen, aber es führt offensichtlich nicht wesentlich weiter/lohnt nicht mehr den Aufwand."
24.1.11 13:56


Jetzt weiß ich durch Zufall endlich woher
"Das Recht auf ein gescheitertes Leben ist unantastbar."
stammt.

Damals ist es mir gar nicht aufgefallen, und ich habe mir nie einen Kopf gemacht, woher es käme.
24.1.11 01:20


Sleepy Moon, Day & Dark Beer

Wieder eine Nacht in der ich nicht einschlafen kann. Eine Folge "Broadwalk Empire" zum einschlafen - großartig, ich liebe sie. Dazu ein Kirschbier mit der Hoffnung müde zu werden.

Nein, nicht zu viel Alkohol, das sagen auch die Story und die eigenen Erfahrungen mit Menschen.

Morgen, so hoffe ich, komme ich trotzdem schnell aus den Federn um viel zu schaffen. Und bin abends dann früh müde. Geregelter, nein ordentlicher Tagesablauf - das will und brauche ich auch dringend wieder. Zwingen muss ich mich. Ich will, nur der Schlaf nicht.


Gute Nacht liebe Träume, ich träume von Liebe


04:23:
Nach noch einer Folge und einem weiteren Getränk:
Jeden morgen entscheidet man sich selbst dafür oder dagegen.

Die Pflanzen bewundere ich: Sie geben nie auf. Sie sehen schon sehr am Ende aus, aber doch wachsen sie immer wieder und mit ein wenig Sorge grünen sie auch bald wieder in voller Pracht.

Auch wir Menschen haben und sollen das haben. Es gibt genug Gutes um da zu sein.

Ich fühle mich als ob ich schon viel vom Leben kenne, als ob ich fast alle Facetten kenne. Selbst Themen wie Alter, Tod und Sinn - die "Alten" lachen. Natürlich ist man noch jung und kann nicht alles kennen. Und wenn, es gibt immer Ziele oder Schönes, das man anstreben kann. Ein Ziel könnte sein seine eigenen Fehler/Probleme zu besiegen. Perfekt werden... das kann man sicher nicht ganz. Und um ehrlich zu sein, auch wenn ich oft so bin, dass will ich nicht werden - dann würde man selbst zum unheimlichen Dämon.

So, da ich immer noch nicht wirklich müde bin, hatte ich mir gedacht, die restliche Nacht sinnvoll zu nutzen und durchzumachen bis ich am Abend erfüllt umfalle. Nach meinem hitzigen Schädel wäre es vielleicht doch eher ratsam noch ein wenig zu ruhen. (Krankheit ist das letzte was ich jetzt gebrauchen kann.)

Noch eine persönliche Randnotiz: Ich habe im letzten Jahr auch vieles Glück gesehen. Und ich muss sagen, dass vollkommendste, wirklich reinste Glück war das der Liebe im Sommer. - Die Liebe und die Frauen: auch immer unberechenbar und heimtückisch. Aber ich muss zugeben: So ist es! Der vollkommenste Moment wofür ich auch die ganze Welt für immer angehalten hätte, war darin. - Eigentlich hätte ich ja was berechenbar solideres dafür lieber, aber das Leben muss ja aufregend und riskant sein. (;

Wo ich schon davon spreche: Ich weiß nicht, ob mich meine Wahrnehmung täuscht, oder dieses eine Mädchen ist wirklich irgendwie hinter mir her. Es schmeichelt - sie hat auch ihre Reize und ist auf gewisse Weise interessant - aber ein wenig behagt es mir nicht. Auch für sie. Sie ist sehr gewiss keine Partnerin für Dauer. - Ich weiß noch nicht, wie oder ob ich da intervenieren soll. Vielleicht täusche ich mich auch, aber ich meine da sogar was gehört zu haben. Bisher ist nichts passiert.

So, jetzt werde ich nochmal mit dem Schlaf reden...
12.1.11 02:59


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung